Abhängigkeit: Wie kannst du deine Sucht überwinden?

Entdecke deine natürliche Quelle guter Gefühle

Trampelpfad

Leidest du unter einer Sucht? Vielleicht nach Drogen, Essen, Spielen, Internet oder Arbeit? Was es auch ist – bist du es leid, immer wieder in dieselbe Abwärtsspirale zu geraten?

 

Ich möchte dir hier einen Ansatz vorstellen, der dich neugierig machen könnte und mit dem du ganz leicht deine Sucht überwinden kannst.

Warum sind wir süchtig?

Obstgarten blühend

Eine Abhängigkeit hat zwei Seiten: Erst ihre Befriedigung und dann der anschließende Absturz in deprimierende Gefühle. Daraufhin nehmen wir uns vor, dass nun aber wirklich Schluss damit ist – solange bis wir der Abhängigkeit das nächste Mal erliegen und uns die Leere im Anschluss noch bewusster und immer unerträglicher wird. Wir wissen uns nicht anders zu helfen und flüchten einmal mehr in die Sucht. Scheinbar gibt es kein Entkommen aus diesem Teufelskreis.

 

Die positiven Gefühle der Sucht – die Befriedigung, wenn wir uns den Stoff doch wieder einmal erlauben – sind es, die uns daran festhalten lassen. Sie sind einfach zu schön und leider sind es oft die schönsten Momente, die wir zurzeit in unserem Leben erfahren. Unsere Absicht hinter unserem Suchtverhalten ist also ganz banal: Uns etwas richtig Gutes zu tun.

Eine viel größere Erfüllung finden

Abhängigkeit und Sucht überwinden
Sucht überwinden: Du bist viel mehr als deine Abhängigkeit

Nun könnte man denken: Such dir doch einfach ein erfüllendes Hobby, damit du dich besser fühlst. Bloß leider werden solche Lebensinhalte an die Gefühle, die wir in unserer Sucht erleben, nicht herankommen.  

 

Es gibt aber eine Möglichkeit, sogar noch stärkere Glücksgefühle zu erfahren und das ganz ohne einen bestimmten Stoff oder ein bestimmtes Suchtverhalten. Diese Gefühle findest du in deinem Inneren. Sie sind uns angeboren, aber in unserer üblichen Lebensweise ist uns das nicht bewusst.

 

Du stolperst über diese intensiven Glückszustände, wenn du dich auf die Suche nach dir selbst machst. Dann wirst du früher oder später erkennen, dass du viel mehr bist als bloß dieses kleine, bedeutungslose Menschlein.

 

Du wirst erkennen, dass du den größten Teil von dir bisher in deinem Leben überhaupt nicht wahrgenommen hast. All deine Fähigkeiten und besonderen Eigenschaften. Du wirst sehr, sehr glücklich sein über das, was du dort in deinem Inneren vorfindest. Daran führt kein Weg vorbei, auch wenn du momentan davon überzeugt bist, uninteressant oder sogar schlecht zu sein.

Du selbst bist so viel faszinierender und berauschender als deine Sucht

Obstblütenmeer vor Himmel

Wenn du dich selbst erkennst, wirst du gleichzeitig begreifen, dass du so viel mehr Möglichkeiten hast, dein Leben zu gestalten, als du dir bisher ausmalen konntest. Es eröffnen sich dir ganz neue Perspektiven und bald wirst du sehr beschäftigt sein, dir darüber klar zu werden, wie du dein Leben verändern möchtest. Du wirst fasziniert und gebannt sein von dem, was du nun von deinem Leben erwartest. Jetzt wird es sich von ganz allein entfalten, weil du dich innerlich verändert hast: Du bist gewachsen, indem du erkannt hast, wer und was du in Wahrheit alles bist.

Obstbäume

In diesem Bewusstsein wird deine Sucht verblassen. Alles, was sie dir in der Vergangenheit geben konnte, wirkt plötzlich fad und belanglos im Vergleich zu dem, was du in dir selbst entdeckt hast. Wahrscheinlich wird es dir dann ergehen wie mir – eines Tages wunderst du dich: "Komisch, wann habe ich eigentlich aufgehört zu rauchen? Ich habe das gar nicht mitbekommen."

 

In meinem Coaching möchte ich dir helfen, das große Glück zu erkennen, das immer in dir ist – so dass du auf diesem Weg deine Sucht überwinden kannst. Mehr zu mir und meiner Arbeit findest du hier.

 

Wenn dich dieses Thema angesprochen hat, interessiert dich vielleicht auch diese Seite: Selbstvertrauen stärken.